Ein Bilderbuch von Kindern für Kinder, Neues Bilder- und Geschichtenbüchlein für Groß und Klein mit Erzählungen von Hans Meyers und Bildern von rheinischen Kindern. Verlag Heinrich Ellermann, Hamburg 1941



Experimentelle Untersuchung zur Entwicklung des zeichnerischen Gestaltens bei Sechs-bis Siebenjährigen. (Dissertation) Mainz 1950



Wir machen unseren Schulschmuck selbst, Finken-Verlag, Oberursel 1951
Anleitung und Ideen zum Schmuck der Schule durch das Kind, Methodik der bildnerischen Gemeinschaftsarbeit





Wir erleben Kunstwerke, Wege Kind- und Jugendgemäßer Kunstbetrachtung 2.Auflage, Finkenverlag, Oberursel um 1953
Anweisung zur Bildbetrachtung mit Kindern und Jugendlichen.




Fröhliche Kinderkunst, Analyse und Methode, Christian Kaiser Verlag, München 1953
Für den Lehrer bestimmte kleine Anweisungen zum erfolgreichen Unterricht in Kunst




130 bildnerische Techniken, Otto Maier Verlag, Ravensburg um 1954.
Nachweis der großen Zahl bildnerischer Techniken, die sich für die kindliche und jugendliche Hand besonders eignen



Die Welt der kindlichen Bildnerei. In: Handbücherei für die Kinderpflege Band 1. Luther Verlag, Witten 1957
Psychologie des kindlichen Gestaltens und seine Rolle für den Unterricht




150 bildnerische Themen, 5. Auflage, Otto MaierVerlag, Ravensburg 1971 (12.Auflage 1974 ISBN 3-473-61531-5)
Beratung zur Auffindung geeigneter bildnerischer und erfolgversprechender Thematik im Kunstunterricht



Stilkunde der naiven Kunst, Gestaltungskundliche Grundlagen zur Theorie der Kunsterziehung, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/Main 1960
Nachweis des Zusammenhangs des kindlerischen Gestaltens mit der Entwicklung der gesamten Kunst





Erziehung zur Formkultur. Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/Main 1966
Hinweis auf die Möglichkeit, aktiv an der Formkultur der Umwelt teilzunehmen



Emil Betzler, Ein Beitrag zum Expressionismus, Herausgeber Prof. Dr. Hans Meyers, Heinrich Heine Verlag, Frankfurt/Main 1968
(Eine Werkmonographie. Betzler war Mit-Gründer des Bundes Deutscher Kunsterzieher auf der Fuldaer Tagung 1949 beim ersten Kunstpädagogischen Kongress nach dem Kriege)




Kind und bildnerisches Gestalten. Koesel-Verlag, München 1968
Das kindliche Gestalten im Rahmen der Kindergartenpädagogik



Laienkunst, Anleitung zum eigenen Bildschaffen, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/M, 1972 ISBN 3-7829-1035-4
Analyse und Methode des künstlerischen Arbeitens des Laien




Theorie der Kunsterziehung, Reflexionen zur fachwissenschaftlichen und bezugswissenschaftlichen Grundlegung der Kunstdidaktik, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt 1973 ISBN 37829-1048-6
Die theoretischen Grundlagen fach- und bezugswissenschaftlicher Art zum Zweck der Stabilisierung des Faches innerhalb der zeitgenössischen Auseinandersetzung



Fachdidaktisches Studium in der Lehrerbildung, Kunstpädagogik – gestalterische Werkpädagogik. R. Oldenbourg Verlag, München, 1978 (Hans Meyers, Hilda Sandner und Kurt Stagun (Hrsg)) ISBN 3-486-12481-1
Hochschuldidaktik der kunstpädagigischen Lehrerbildung.





Praxis der Kunsterziehung, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/Main 1980 ISBN 3-7829-1076-1
Folgerungen aus der Theorie des Faches für seine praktische Realisation im Unterricht




Gedichte der Mädchen, Alva Auerbach (Hrsg.), Lyrikreihe des K. Beicht Verlags, Darmstadt 1981
Sammlung von Gedichten Jugendlicher aus Jahrzehnten praktischer Jugendarbeit




Das expressionistische Werk von Hans Meyers, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/Main 1983 ISBN 3-7829-0268-8
Das malerische Werk von H.M. bis zum Jahre 1983



Tierzeichnungen, Alfred Nunggesser, (Einführung und Bildinterprätation von Prof. Dr. Hans Meyers) E. Imbescheid KG Frankfurt, ca 1984




Das zeichnerische Werk von Hans Meyers, Verlag Waldemar Kramer, Frankfurt/Main 1986 ISBN 3-7829-1106-7
Monography zum graphischen Werk von Hans Meyers bis zum Jahre 1986




Bildnerische Techniken, (Taschenbuch), Ravensburger, Ravensburg 1987
ISBN 3-473-43252-0
Abgekrüzte Version zur 16. Neuauflage





Blick zurück Das Jahrhundert – Fragwürdigkeiten, Stellungnahmen - und die Kunst,
Verlag Dr. Kovac, Hamburg 1999 ISBN 3-8300-0024-3
Autobiographisches zum Leben und Werk von H.M.




Hans Meyers, Ein Lebenswerk nachexpressionistischer Malerei, Verlag Dr. Kovac, Hamburg 2006 ISBN 3-8300-2424-X
Gesammtübersicht der Arbeiten des Künstlers. Hundert Abbildungen im Text. Weitere 450 auf DC-ROM-Beilage
Zum Inhalt (durch den Verlag):
Hans Meyers wurde 1912 als Kind einer Arbeiterfamilie in Düsseldorf geboren. Beruflich und freiberuflich entwickelte er sich zum Künstler und Universitätspädagogen. Bis 1992 war er Professor für Kunstdidaktik an der Frankfurter Universität. Über neunzigjährig, widmet sich Hans Meyers heute nach wie vor der Malerei.
Seine bildnerische Produktion setzt die in seinem Studium gewonnenen Einwirkungen der Düsseldorfer Schule vor der nationalsozialistischen Diktatur fort (Bindel, Nauen, Klee, Campendonk, Netzer, Adler, Pankok und Goller). Den Großteil der Werke bilden Malereien in Öl und Acryl auf verschiedenen Untergründen. Daneben stehen grafische Arbeiten und Zeichnungen in unterschiedlichen Techniken, die oftmals der malerischen Umsetzung vorausgehen.
Die für den Kunstband ausgewählten Arbeiten – 104 großenteils farbige Abbildungen in thematischer Gliederung – entstammen vor allem dem Spät- und Alterswerk von Hans Meyers. Um dem Betrachter einen Vergleich mit den Veränderungen und Entwicklungen im Gesamtwerk zu ermöglichen, wurde eine aussagekräftige Auswahl früherer Arbeiten hinzugefügt. Zu jedem Bild hat der Künstler selbst einen kurzen informierenden Kommentar verfasst.
Eine Galerie auf der zum Buch gehörenden CD-ROM zeigt weitere 450 Werke in thematischer Gliederung. Zusätzlich gibt eine chronologische Anordnung der insgesamt rund 550 Werke einen Überblick über die facettenreiche Kunst von Hans Meyers.
So bieten Bildband und CD eine umfassende Illustration des mehr als sieben Jahrzehnte umspannenden Lebenswerks des Künstlers. Ein Werkverzeichnis im Buch sowie Navigations-, Informations- und Suchmöglichkeiten auf der CD-ROM laden zu einer vertiefenden und vergleichenden Betrachtung des künstlerischen Schaffens von Hans Meyers ein.




Projekt in Arbeit: "Jugendland", Aufzeichnungen polyästhetischer Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen



Ferner: Hunderte von Beiträgen in Fachzeitschriften und anderen Büchern
Übersetzungen verschiedener Bücher in Fremdsprachen